Waldbegegnungen

Wanzenalarm beim morgendlichen Waldspaziergang. Ich verrenkte mich gerade, um eine einzelne Wanze aufzunehmen, da schaute ich nach links und sah diese Wanzenversammlung vieler Lederwanzen (Coreus marginatus) und zweier Grüner Stinkwanzen (Palomena prasina) auf einem Blatt links von mir. Ich glaube, die haben sich vor mir erstmal genauso erschrocken, wie ich mich vor ihnen. Man sieht ja erstmal nur eine krabbelnde Bewegung, bevor der Blick sich scharfstellt und erkennt, es sind „nur“ Wanzen.

Die zwei Stinkwanzen erinnerten mich an die Larven der Grünen Stinkwanze, die ich vor ein paar Wochen im nahen Waldzugang aufgefunden hatte. Hier ein paar Bilder von ihnen. Ich finde sie sehr knuffig in ihrem hellgrünen und grün-schwarzem Kleid. Der Farbwechsel zeigt ein unterschiedliches Entwicklungsstadium an, wobei die grün-schwarze Larve das frühere Larvenstadium sein soll.

Kleine Schönheiten

Auf der Mauer auf der Lauer … Ich denke, dass wenige Menschen wissen, wie schön einige dieser Wanzen tatsächlich sind. Sie haben mich seit dem Frühjahr in ihren Bann gezogen und so mache ich mich ab und an auf die Suche nach diesen unterschätzten Geschöpfen. Es bedarf einiger Geduld, um sie überhaupt ausfindig zu machen, auch da viele dieser Wanzen nur wenige Millimeter groß sind.

Über die rote Weichwanze (Deraeocoris ruber) war ich schon in Larvenform gestolpert, ahnte das aber lange Zeit nicht. Auf der Suche nach Marienkäferlarven war ich im Frühjahr über ein sehr kleines, obskures Tierchen gestolpert und es bedurfte auch hier Geduld und eines glücklichen Zufalls, um herauszufinden, dass es eine Wanzenlarve ist.  Ein verrücktes kleines Teil.

Insektenwoche: Gestreiftes

Die Streifenwanze (Graphosoma lineatum) war schon länger auf meinem Wunschzettel von Insekten, die ich in natura entdecken wollte.

Dann endlich sah ich bei meiner Suche etwas Rotes aufblitzen und war beglückt, als sich bei näherem Hinsehen das Rote zu einem rot-schwarz Gestreiftem entwickelte. Meine erste Streifenwanze! Entsprechend ihrer Vorliebe entdeckte ich diese Exemplare an einer sonnenbeschienen Stelle auf einigen Doldengewächsen, welches die Lieblingspflanzen dieser Pfanzensaftsauger sind. Mit ihrer Größe von ca. 1 cm sind Streifenwanzen auch mit bloßem Auge ganz gut zu erkennen. Sie haben einen sehr prächtigen Rücken, aber auch ihr Bauch kann entzücken.

Ihre rot-schwarz gestreifte Zeichnung dient der Abschreckung von Feinden. Ihr Vorkommnis hier bei uns im hohen Norden Deutschlands verdanken wir offenbar der Erwärmung durch den Klimawandel.

balkon minis – das große lauschen

Zwei Wanzen besuchten uns in den letzten 2 Wochen auf dem Balkon. Die erste, eine grüne Stinkwanze, hing außen an der Balkonumrandung und verdankt ihre Entdeckung nur der Rettung einer Spinne.

Die zweite Wanze, wohl eine marmorierte Baumwanze, steckte zwischen Balkontür und Fliegengittertür fest, wollte auch zunächst so gar nicht in die Freiheit und machte eine längere Verschnaufpause an der Holzverkleidung der Fliegengittertür. Also musste zu ihrem Schutz ein Hocker zwischen Tür und Fenster geklemmt werden und dann hatte ich genug Zeit, mit der Kamera auf Tuchfühlung zu gehen. So ein cooles Foto hatte ich bisher noch von keiner Wanze bekommen.

Übrigens wieder so ein Bild, wo ich einen kleinen Schreck beim Blick durch die Kamera bekam. Man stelle sich das Tier in der gezeigten Größe vor 🙂 In hochauflösend ist das Bild der Wahnsinn. Die Wanze sieht aus wie ein Fossil aus früherer Zeit.

Und tatsächlich belegen Bernsteinfunde aus der Kreidezeit (!) das Vorhandensein von Wanzen. Irre!

garten minis – auf und ab

Wenn man genau hinschaut sieht diese Lederwanze ein bisschen wie von Louis Vuitton gestaltet aus. Und wieder was gelernt, nämlich wie man eigentlich „Louis Vuitton“ schreibt. Kam ich ehrlich gesagt nicht sofort drauf.

Faszinierende kleine Kerle. Ich bin immer wieder erstaunt, dass ich zunächst so gar nichts Interessantes entdecken kann und dann, wenn ich lang genug ganz in Ruhe verharre und schaue, entdecke ich doch wieder ein Insekt. Das ist eine ideale Achtsamkeitsübung.