Holz im Winterlager

Ich fotografiere ganz gern im sehr weitläufigen Brennholzlager einer Nachbarin. Sie hat auf geschätzten 400 qm Holz in unterschiedlichen Stadien für die Weiterverarbeitung gelagert.

Im letzten Jahr habe ich dort an einem Tag sehr schönes Haareis entdeckt, mehr dazu gibt es hier. Das war ein wahrer Glücksfund!

Eiswolle auf Totholz

Der Fund ist genauso spannend wie der Titel vermuten lässt. Ein wohl recht seltenes Phänomen, entdeckt im aufgeschichteten Holzlager einer Nachbarin: Haareis!

Dies war der einzige, betroffene Stamm in einem wirklich großen Areal von Totholz. Und so soll es dazu kommen: Bei Temperaturen knapp unter dem Gefrierpunkt wird das, innerhalb des toten Holzes noch nicht gefrorene Wasser durch die von einem winteraktiven Pilz produzierten Gase nach aussen gedrängt und gefriert dort. Natur!

Hafenholz – Die Schönheit des Einfachen

Einfache Holztore können so schön durch Natureinflüsse altern und für mich hat natürlich auch wieder das Vergängliche gerade das Schöne in sich.

Ich hätte am liebsten jeden Zentimeter fotografiert und dann eine Installation über mehrere Meter daraus gemacht. Aber wohin damit?

Und hier die Tore im Ganzen: