Die Borke der Betula

Die markante Baumrinde der Birke (Betula) ist für mich immer wieder ein Hingucker. Sei es der im Sonnenlicht silbrig leuchtende Birkenstamm oder, wie auf diesen Bildern, die sich immer stärker zersetzende Borke eines Totholzes mit den markanten weißlichen Plättchen.

Die Aristokratin

Die Birke, die ich wegen ihrer schönen Rinde liebe, gilt als Aristokratin unter den Bäumen.

Das wusste ich nicht, bis ich vor einiger Zeit für eine Birkenfreundin einen Kartentext zusammenstellte. Überraschenderweise findet man sehr prosaische Texte zur Birke im Netz.

Schlanke Gestalt und weißes Rindenkleid waren wohl auch ausschlaggebend dafür, dass die Birke als heiliger Baum gilt, der die jungfräuliche Göttin symbolisiert. Es ist wie immer in diesem Naturtagebuch, ich lerne nicht aus …

Birkenrinde stellt auch ein vielseitig eingesetztes Pflanzen-Heilmittel dar. Es gibt noch viel zu sagen zur Birke, aber zum Glück wird es auch noch viele weitere Birkenmotive geben.

 

 

Birkenrinde geparkt

In einem Hamburger Wald entdeckt. Überhaupt ein ganz wunderbares Kleinod, da dort eine natürliche Verwilderung eintritt. Es gibt viele, große umgefallene Bäume, die einfach liegen bleiben dürfen.

 

 

 

Birkenrinde gerollt

Baumrinde ist eines meiner wiederkehrenden Lieblingsthemen.  Und mein Archiv mit Bildern von unterschiedlichsten Baumrinden ist nicht klein. Die Birke deren Rinde sich so schön eingerollt hat, befindet sich auf unserem täglichen Spaziergang. Man muss nur genau hinschauend, dann findet man so kleine Kunstwerke.

Birke_Stamm_Baumrinde