Eleganz im roten Beinkleid

Die Rotbeinige Baumwanze (Pentatoma rufipes) ist eine der schönsten Wanzen, die ich kenne, bzw. bisher aufnehmen durfte. Ihre roten Beine (Rufipes) tragen einen bronzefarbenen Körper, der eine gelbgefärbte Schildchenspitze aufweist.

Zur Familie der Baumwanzen (Pentatomidae) gehörend hat sie mit ihren 12-16 mm eine gut erkenn- und auffindbare Größe, dennoch ist dieses im August entdeckte Exemplar erst mein Zweites überhaupt. Vielleicht liegt das daran, dass sie sich überwiegend im Kronenbereich von Laubbäumen aufhalten. Das Weibchen legt die Eier auf Blätter oder Zweige und die sich daraus entwickelnden Larven überwintern, ungewöhnlich für Baumwanzen, im zweiten oder dritten Stadium unter Rinde, in der Borke oder in Moos.

Die Weibchen leben länger als die Männchen und können 15-16 Monate alt werden. Sie ernähren sich zoophytophag, d.h. sowohl pflanzlich als auch von Insekteneiern oder Larven.

Abschließend zeige ich eine Aufnahmen meines ersten Exemplars aus dem letzten September.

Makroglück

Makroglück bezieht sich nicht in dem Sinne auf dieses Motiv, sondern darauf, dass ich gestern nach reparaturbedingter zweiwöchiger Abwesenheit mein Makroobjektiv aus Portugal wiederbekam. Dahin gehen Olympus Produkte im Falle einer Reparatur und zwar zu einem jeweiligen Festpreis, den man im voraus bezahlt. Gestern dann die große Überraschung, denn ich bekam nicht mein altes, repariertes Objektiv, sondern ein neues Austauschobjektiv zurück. Verrückt oder?

Bin sehr happy und teile diese Freude mit euch mit dieser heute beim Gassigang fotografierten Larve einer Gartenwanze (Rhaphigaster nebulosa), 5.Stadium (wen es interessiert). Ein Leben ohne Makro ist tatsächlich schwer auszuhalten, zumal im Sommer.

Ein weiterer Wurf Wanzen

Im zweiten Teil der großen Wanzenparade aus dem Jahr 2021 zeige ich die im Vergleich zu anderen Arten recht großen Baumwanzen (Pentatomidae) und die zarteren Glasflügelwanzen (Rhopalidae), deren Larven so puschelig sind.

Eine meiner großen Entdeckungen im vergangenen Jahr waren die Exuvien der Wanzen, also ihre nach dem Häuten zwischen den einzelnen Larvenstadien bis hin zur Imago abgelegte Haut. Der erste Zufallsfund bedurfte zur Bestimmung einer etwas umfangreicheren Suche im Netz. Nachdem ich wusste, um was es sich handelt, hielt ich meine Augen offen und entdeckte noch so einige Exuvien im Laufe des Jahres, die ich mitunter direkt einer Wanze zuweisen konnte, wenn die entsprechend frisch gehäutete Imago noch anzutreffen war.

Neben anderen besonderen Exemplaren war die Larve der Streifenwanze, die ich so schön portraitieren konnte ein toller Fund. Es war die einzige, die ich bisher zu Gesicht bekam. Die Rotbeinige Baumwanze bereicherte zum Ende hin einen bis dahin ereignislosen Gassigang und die Schillerwanzen mit ihren umtriebigen Nachwuchs finde ich zuhauf an einer bestimmten Stelle im Wald, zusammen mit der Hellbraunen Glasflügelwanzen.

Nicht zu vergessen die Wanzeneier …

In order of appearance:

Baumwanzen: 1. Rotbeinige Baumwanze (Pentatoma rufipes), 12-15mm, 2. Larve L5 Streifenwanze (Graphosoma lineatum), 3. Streifenwanze (Graphosoma italicum), 8-12mm, 4. Streifenwanze (Graphosoma italicum), 8-12mm, 5. Streifenwanze in Gesellschaft einer Larve einer Grünen Stinkwanze (L5), 6. Grüne Stinkwanze (Pamolema prasina), 12-13,5mm, 7. Graue Gartenwanze (Rhaphigaster nebulosa), 14-16mm, 8. Exuvie einer Grauen Gartenwanze (Rhaphigaster nebulosa), 9. Nördliche Fruchtwanze (Carpocoris fuscispinus), 11-14mm, 10. Larve L3 Schillerwanze (Eysarcoris venustissimus), 11. Larven L3 Schillerwanze (Eysarcoris venustissimus), 12. Schillerwanze (Eysarcoris venustissimus), 5,5,-6,5mm, 13. Beerenwanze (Dolycoris baccarum), 10-12mm, 14. Beerenwanze (Dolycoris baccarum), 10-12mm, 15. Kohlwanze (Eurydema oleracea), 7-9mm, 16. Kohlwanzen bei der Paarung (Eurydema oleracea), 7-9mm, 17. Peribalus strictus, 9-10mm, 18. Vermutlich: Wanzeneier von einer Baumwanze auf einem Blatt, 19. Vermutlich: Wanzeneier von einer Baumwanze auf einem Blatt.

Glasflügelwanzen: 20. Zimtwanze (Corizus hyoscyami), 10-12mm, 21. Zimtwanze (Corizus hyoscyami), 10-12mm, 22. Larve Hellbraune Glasflügelwanze (Rhopalus subrufus), 23. Hellbraune Glasflügelwanze (Rhopalus subrufus), 7-8mm, 24. Hellbraune Glasflügelwanze (Rhopalus subrufus), 7-8mm.

PS: Während ich diesen Beitrag finalisiere, entdecke ich eine Graue Gartenwanze mir gegenüber an der Zimmerwand. Sachen gibt’s …