Rehbock in Positur

Das war so ein Glücksmoment am Ende des Mittagsspaziergangs. Nachdem im Wald einige Rehe immer wieder von Baumstämmen verdeckt waren, wartete dieser Rehbock wachsam auf weitere Rehe, die noch kommen sollten.

fein eingerollt

Die erste Schlange des Jahres. Sie lag fein säuberlich eingerollt vor zwei Tagen am Straßenrand. Es dürfte an der Sonne gelegen haben, die bis kurz vorher den Asphalt erwärmte. Ich traute mich nicht näher ran (ja, ist ein bisschen albern), aber ich musste auch den Hund mit der Leine an der anderen Hand davon abhalten, der Ringelnatter zu nah zu kommen.

Klein und Groß

Der Balkon ist gerade Vogelparadies. Die beiden Futterkästen werden sehr gut angenommen. Morgens geht es mit einer Schar Spatzen los, dann mischen sich ein paar Blaumeisen (Cyanistes caeruleus) dazu. Allerdings müssen sie schnell sein, da sie sich nicht gegen die Spatzen durchsetzen können. Ein einzelner, wiederkehrender Buchfink (Fringilla coelebs) hüpft und singt auf der Brüstung. Die Amseln kommen jetzt nur noch ganz selten und eher mal am Nachmittag vorbei. 

Unterwegs konnte ich zu meiner Überraschung wohl einen Kleiber (Sitta europaea) aufs Bild bekommen (Das sah ich aber erst am Rechner). Was für ein eleganter Vogel! Neben dem Dorfladen zwei Dörfer weiter gibt es ein Storchennest, in dem fast jedes Jahr genistet wird. Dort nisten zwei Störche, aber beim Einkaufen und mit Kamera dabei hatte ich nur das Glück einen zu sehen. Immer wieder ein schöner Anblick!

Morgens auf dem Balkon

So viel wie heute war morgens noch nie los auf dem Balkon. Ein wenig Betrieb ist immer so bis um 9:00. Immer kommt die freche und platzverteidigende Amsel, das schüchterne Rotkehlchen und ein paar flatterhafte Blaumeisen. Aber heute waren sie alle immerzu zugegen und lösten sich beim Picken ab. 3 Blaumeisen gleichzeitig waren an den Knödeln, aber irgendwann musste ich ja auch mal meinen Kaffee trinken während der Kater auf dem Schoß liegt.

Nachmittage auf dem Balkon

Wie man sich doch im Februar dran gewöhnen kann, nachmittags den Kaffee auf dem Balkon einzunehmen. Seit Tagen diese sehr warmen frühlingshaften Temperaturen. Da lohnt erneut eine Gegenüberstellung von Bildern aus dem Februar. Überhaupt bin ich noch gar nicht mit meinen Winterbildern durch, obwohl er doch ganz offenbar vorüber ist.

Als wir anhaltend Schnee hatten, gab es neben einem Rotkehlchen und ein paar Spatzen ein Amselweibchen, dass sich nicht nur regelmäßig, sondern für lange Zeitperioden auf dem Balkon niederließ. Und dann muss es einmal aufs Bild, mein Februar.Kaffee.Balkon.Sofa.