Lieblingsbaum im Vollmondrausch

Morgens beim ersten Kaffee aus dem Fenster geschaut und diesen Mond erblickt. Das hat mich trotz Uhrzeit und Kälte zum Feld geführt. Die Aufnahme liegt schon wieder zwei oder drei Vollmonde zurück, wie man am noch vorhandenen Herbstlaub erkennen kann. Der gestrige Vollmond war beim Abendspaziergang wunderschön anzusehen, brachte aber keinen ebenso schönen Morgen mit sich.

3 Grazien im Morgenlicht

Die 3 Grazien im Morgenlicht an einem der letzten schönen Herbsttage, bevor sie ihr Herbstkleid demnächst ganz abwerfen werden.

Sie stehen in Sichtweite von meinem Lieblingsbaum.

So schön kann es sein, wenn man es zwischen dem ersten und zweiten Kaffee mit der Kamera vor die Tür schafft, weil das Licht draußen so verlockend schön aussieht.

Ich bin sehr dankbar, dass man diese alten Bäume auf diesem riesigen Acker hat stehen lassen.

der herbst, der baum, der acker

Mein Lieblingsbaum im Herbst.

Dieser Baum ist einfach ein Anblick, der mich bei jedem Gang ums Dorf erfreut. Dass er noch da ist, dass er mit den wenigen anderen Bäumen auf diesem, für die hiesigen Verhältnisse riesigen Acker belassen wurde, macht ihn zu einem festen, dankbaren Ankerpunkt meines umherschweifenden Blickes.

Erntezeit

Stroh ist das, was übrig bleibt, nachdem Getreide gedroschen wurde. Das ist immer dann, wenn diese riesigen Maschinen übers Feld fahren. Und das ist die Zeit des Jahres, zu welcher sich uns auf dem großen Feld gegenüber dieses malerische Bild mit den verteilten Strohballen bietet, die nach und nach zu hohen Stapeln zusammengefahren werden.

Mir war ja bisher der Unterscheid zwischen Heu und Stroh nicht klar. in beiden Fällen wird das gepresst, was nach der eigentlichen Ernte übrig bleibt: die getrocknete oberirdische Biomasse. Im Falle von Stroh war das dann u.a. Getreide, im Falle von Heu u.a. Gräser und Kräuter. Also mal wieder ein Beitrag in eigener Sache, zur Verklugung des eigenen Kopfes.

Lieblingsbaum 2019

Eine überfällige Liebesbekundung für 2019. Hier also die verdiente Huldigung für das erste Halbjahr, interessanterweise gibt es dieses Jahr keine schönen Winterbilder. Die gab es ja zum Glück im fantastischen Schneewinter 2018. Wer das Thema mag auf jeden Fall auf die Bilder klicken, um die entsprechende Bildgröße angezeigt zu bekommen.

Lieblingsbaum

Ich habe einen Lieblingsbaum. Er steht bei mir einmal ums Haus rum auf dem großen Feld. Und er sieht zu jeder Jahreszeit schön aus, ihn kleidet die Sonne genauso wie der Schnee, selbst nackt ohne Blätter im späten Herbst/Winter macht er eine gute Figur. Hier ein paar Eindrücke für den Anfang.

2017_05_lieblingsbaum_winter_schnee_mond_rohlfshagen_00432017_05_15_Lieblingsbaum_Sommer2018_02_Lieblingsbaum_Winter_Schnee_Rohlfshagen_00272016_10_27_Lieblingsbaum_herbst