Ein Strauß Buntes

Jetzt hieß es schnell sein, denn der Aronstab wurde ratzfatz rot und dann lagen auch schon viele Fruchtkolben abgerissen am Boden. Ich kam im kleinen Waldstück gar nicht aus dem fotografieren raus und könnte immer weiter ziehen und Aronstäbe fotografieren. Faszinierende Natur.

 

Flauschiger Sommerschnee

Es ist wieder Pappelwollenzeit:

Der Flug der Pappelwolle hat begonnen und lässt einen feinen Teppich am Wegesrand entstehen.

Aufgrund der Leichtigkeit der Pappelwolle, die Faser ist hohl, wird sie auch als zusätzliches natürliches Füllmaterial für Oberbetten genutzt. In der Natur sollte man aufpassen und nicht mit Feuer oder Kippen der Pappelwolle zu nah kommen, sie ist äußerst schnell entflammbar.

Die Farbfreude der Eicheln im Winter

Kurz vor Start der Frühjahrsbilder gilt es noch die Eicheln zu bestaunen. Zum Ende des Winters überraschen sie auf und neben den Wegen mit ihrem Mut zur Farbe. Überall entdeckt man diese kleinen, rosa bis lilafarbenen, ovalen Farbkleckse um sich. Das Wetter hat mir leider mit sehr viel Sturm und Regen einen Strich durch den Plan gemacht, noch eine Eichelfototour zu machen, aber diese beiden Einzelstücke hatte ich bereits gesichert.

 

Es sind durchaus kleine Kunstwerke dort unten am Boden, wenn man sich etwas Zeit nimmt, um sie zu bestaunen.

Die Eichel ist übrigens eine Nussfrucht, aus welcher man auch Kaffee machen kann. Früher eine durchaus weitverbreitete Alternative zum teuren echten Kaffee. Der Eichelkaffe enthält kein Koffein, ist dafür aber sehr gesund in Bezug auf Verdauung und Blutzucker.  Und wieder was gelernt!

Alcea rosea im Abflug

Könnte auch als Vorlage für ein Raumschiff dienen, welches gleich in den Weltall startet: Stockrosen-Samen!Samen der StockroseDie gewöhnliche Stockrose (Alcea rosea) ist nicht nur in der Blüte schön (s. 11.07.), sondern auch die offene Frucht mit den Samen finde ich ausserordentlich. Habe ich mir in diesem Jahr das erste Mal richtig angesehen.

Invasion vom Aron

Klingt nach Science Fiction oder? Zur Zeit wird bei uns am Wegesrand ja regelmäßig von der Gemeinde gemäht und es kommen immer wieder neue Pflanzen zum Vorschein. Mein Blick ist deshalb sensibilisiert. Nachdem ich so froh über den gefundenen gefleckten Aronstab war, habe ich durchaus noch das eine oder andere Exemplar gefunden. Aber heute Mittag dann, gut versteckt unter den Büschen und Bäumen am Gehwegrand diese Ansammlung von Aronstäben in unterschiedlichen Farbphasen.img_4055.jpg

Gefleckter Aronstab

Apfelminiaturen

Die Apfelbäume sind in Produktion gegangen. Überall hängen ganz entzückende kleine junge Äpfel. Hier ein Exemplar von denen es hier im Blog auch die Blüten zu sehen gab. Sie bekommen schon jetzt Farbe, obwohl sie gerade mal die Größe von Tischtennisbällen haben. apfelbaum_fruehjahr_3832apfelbaum_fruehjahr_3833

Wundersamer Aronstab

Schöner Naturfund am gestrigen Tag. Mitten im Wegesrand-Grünstreifen-Chaos entdeckte ich diese knackigen Früchte. Irre! Über so einen Fund freue ich mich besonders.pflanze_knospen_gruen_3819pflanze_knospen_gruen_3816Erste Recherchen führen mich zum gefleckten Aronstab. Was für ein Name! Aber auch: Was für eine Pflanze! Ich habe diese bereits in einem früheren Stadium fotografiert (schon damals von der Schönheit angetan) und erinnere mich, dass es davon nur einige wenige Exemplare bei uns gab:gefleckter_aronstab_3175gefleckter_aronstab_3178Die Beeren/Früchte, welche oben zu sehen sind, sitzen übrigens unterhalb des hier zu sehenden dunklen Kolbens.