Eichhörnchen zum Frühstück

Ab und an sehe ich Eichhörnchen (Sciurus) durch die Gärten huschen, auch mal auf unserem Balkon nach der Vogelfutterlage schauen, aber noch nie saß ein Eichhörnchen so entspannt mümmelnd auf dem Lattenzaun in der Morgensonne. Ich schaute eine Zeit lang mit meinem Kaffee in der Hand zu, entschied mich dann, schnell die Kamera mit dem Tele zu holen und bekam ein bisschen was geboten dafür, dass ich nur in Socken vorsichtig auf den Balkon geschlichen war.

Erst noch gemütlich mümmelnd auf dem Zaun, ein Blick nach rechts, ein Blick zu mir, runter auf dem Boden, wieder hoch, dann links in den nächsten Garten, dort in die Holunder und von dort rüber in die Haselnuss. Zwischendurch gab es auch noch einen kleinen Ausflug auf das Schuppendach, aber da schien ich zu nah mit meiner Kamera.

Zwischenbalkonstuhlgäste

Wir hatten ein paar Wintergäste auf dem Balkon, zwischen zwei gestapelten Ersatz-Balkonstühlen. Gesichtet habe ich zwei Gemeine Florfliegen (Chrysoperla carnea), eine wohl noch in der winterlichen braunen Färbung und dann gab es auch ein paar Graue Gartenwanzen (Rhaphigaster nebulosa). Ein paar andere haben bestimmt rechtzeitig die Flucht ergriffen und ein bisschen was ist eingesponnen. Ist doch schön, wenn ein solcher Zwischenraum zwischen aus dem Garten geholten Stühlen Unterschlupf bietet.

Nächtlicher Schneesturm

Gestern hatten wir den schlimmsten Sturm seitdem wir hier wohnen. Der Sturm wütete schon den ganzen Tag über, gefühlt wurde es gen Abend noch schlimmer und erst in der Nacht ließ es etwas nach. Ab abends brachte er den Schnee mit sich. Ein paar Impressionen vom Morgen vom Balkon und den Fliegengittern. Ähnlich sah es am Schlafzimmerfenster aus, wo mich das Plockgeräusch der im Fliegengitter festgebackten und kristallisierten Schneemassen gegen das Fenster weckte.

Den Schnee hatte ich kurz gestern am späten Abend erlebt, als der Hund eigentlich nochmal zum Pipi machen runter sollte, dick eingemummelt und doppelt gesichert, aber der Sturm, der Schnee und der irre Lärm, der draußen herrschte machten alles unmöglich. Wie auch immer sie es macht, sie hat bis heute früh ausgehalten, also knapp 20 Stunden, noch dazu ohne dass sie heute früh rausgemusst hätte.

Nicht zu vergessen die 3 Grazien im ersten Schnee:

Landschaft Bäume Schnee