Ein Kleinod

Nicht ganz scharf, aber zu schön, um es nicht dennoch zu zeigen. Wir waren zu dem Zeitpunkt auf der Wanderung mit den Naturführerinnen. Da hatte ich leider nicht ausreichend Zeit für diesen kleinen Zufallsfund.

Garten-Trilogie – #3 Das große Posieren

Es regnet, stürmt und wird früh dunkel. Der ideale Zeitpunkt, um die Gartentrilogie zu vollenden. Das große Fliegen, Krabbeln und Sonnenbaden, welches während des Gartenshootings stattfand, soll natürlich auch noch gezeigt werden.

Eben war ich bei der Nachbarin im Garten und ich konnte gerade noch die Dahlienknollen bewundern, die sie ausgegraben und für die Einlagerung fertig gemacht hatte. Lagen da in Reih und Glied auf dem Boden mit farblichen Bändern versehen. Ich glaube, diese Aktion werde ich im kommenden Jahr mal verewigen. Spannend bleibt die Frage, ob die Mäuse die Bänder während der Überwinterung fressen werden. Offenbar hatten Mäuse zu einem früheren Zeitpunkt schon einmal angebrachte Schilder aufgefressen. Und das trotz dreier Katzen im Haus.

Korallen am Kupfermühlenteich

Morgens lese ich ein wenig im Pilzbuch, um mich auf das Fotografieren einzustimmen, sehe dort diese Korallen und denke, solche Pilze würde ich auch gern einmal sehen. Tja und dann gehe ich achtsam durch das Wäldchen am Kupfermühlenteich und finde um einen Haufen Totholz diese Korallen. Ist das verrückt schön?!

garten minis – rot und samtig

Eine rote Samtmilbe, mit dem bloßen Auge nur ein kleiner roter Punkt irgendwo da unten im Gewirr des abgestorbenen Rasens unter dem Unkrautvlies. Ist das nicht irre, wie dieses Tier aus der Nähe aussieht?  

kohl bonsai

Mal wieder das Schöne im Alltäglichen: Blumenkohl in Scheiben!

Als die geschnittenen Scheiben vom Blumenkohl da eben so vor mir in der Küche lagen musste ich schnell ins Fotostudio wechseln, also auf den Esstisch :-). Hier nun mein Favorit, der Blumenkohl im Scherenschnitt. Hat auch was von Bonsai oder?

Ich habe vor vielen Jahren schonmal einige fotografische Experimente mit getrockneten Lebensmitteln gemacht. Da bekomme ich gerade wieder Lust drauf.

garten minis – lasius flavus at work

Gelbe Wiesenameise bei der Arbeit. Man waren die schnell unterwegs! Hier scheinen sie sich um die Eier der Läuse zu kümmern, von denen sie sich ernähren, wenn ich das richtig verstanden habe. Und auf dem nächsten Bild scheint mir auch eine Laus zu schlüpfen. Also wieder eine spannende Naturzeit erlebt – am Rechner. Im Garten selber habe ich ja kaum was erkannt.

herbsttau gefangen in netzen

Heute morgen der erste Blick aus dem Fenster, verhangen der Himmel bis runter zur Erde und auf dem Balkon kleine Kunstwerke.