Pilzallerlei

Unübersehbar hat die Pilzsaison vor einigen Wochen begonnen. Einige besonders schöne Exemplare habe ich zu einem ersten Pilzpotpourri zusammengestellt.

Bei den folgenden Korallen, alle auf einer im letzten Herbst freigewordenen Polterstelle gesichtet, vermute ich Kammkorallen (Clavulina coralloides). Einige wirklich schöne Exemplare wachsen dort, von denen mir einige aufgrund ihrer gräulichen Verfärbungen Rätsel aufgaben. Dabei handelt es sich um Korallenbefall, einen Schimmelpilz. Wieder etwas gelernt. Es gibt ihnen ein düsteres Aussehen, was durchaus etwas hat. Die stattliche Ansammlung Korallen auf dem letzten Bild fand ich an altbekannte Stelle am Mühlenteich.

Dann entdeckte ich einen einzelnen Becherling, den ich nicht näher bestimmen kann, vermutlich eine kleine Ansammlung Violetter Lacktrichterlinge (Laccaria amethystina) und Herbstlorcheln (Helvella crispa). Sie begeistern mich mit ihrer charakterstarken, individuellen Formgebung. Ich versuche eine kleine Sammlung mit Ihnen anzulegen.

Bei den weißen, skulpturartig an einem kleinen Stubben Wachsenden würde ich zu jungen Birnenbovisten/Birnenstäubling (Apioperdon pyriforme) tendieren. Sie stehen für all die Pilze, die gerade zu hauf als helle Flecken den Waldboden durchsetzen.

P.S.: Korrekturen sind herzlich willkommen (grds.)

13 Gedanken zu “Pilzallerlei

  1. Sehr schöne Pilze hast du gefunden! Die Becherlinge finde ich immer interessant, ebenso diese grauvioletten Pilze. Gestern sah ich auch die ersten Korallen. Deine haben so hübsche Spitzen und die Reihe ist ja ultrahübsch! Das auch die Korallen „schimmeln“ können, ist mir neu. Ich fand gerade Helmlingsschimmel und der ist schon obskur. Es scheint wirklich nichts zu geben, was nicht von Pilzen befallen werden kann, einschließlich Pilzen 🙂 Und ja, es ist eine Teekanne, ganz bestimmt 🙂 Irre Skulpturen! Ich glaube, die weißen Birnenbovisten sah ich auch schon mal vor ein paar Jahren, wußte damals aber nicht, was es ist. So habe ich auch wieder was gelernt. Danke!
    Ich sehe schon: Die Pilzsaison ist nun wirklich eröffnet 🙂

    Gefällt 1 Person

    • Oh ja, jeden Tag neue Exemplare 😀Becherlinge sind auch für mich immer wieder schön und ich hoffe, ich entdecke noch mehr und neue Arten. Das mit dem Schimmel ist schon spannend und immer wieder „falle“ ich darauf rein und denke, es ist ein ganz andere Pilz, weil er so anders aussieht. Dieses Skulpturale bei den Pilzen reizt mich sehr, dieses Jahr habe ich vor, mich mehr auf schöne Einzelexemplare zu konzentrieren. Mal schauen, ob das klappt oder ob ich mich wieder ablenken lasse 😀. Der Helmlingsschimmel macht ja unglaublich was her. Was für ein toller Fund!

      Gefällt 1 Person

      • Du nimmst dir öfter genauer was vor, was du fotografieren willst oder? Ich lasse mich ja gerne überraschen. Schöne Einzelexemplare sind meist interessante Motive, die man allerdings erst mal finden muß.
        Kürzlich stieß ich auf leuchtend orange-rote „Etwasse“ auf Totholz und dachte schon an einen neuen Schleimpilzfund. Ich glaube aber, daß es Blutmilchpilze sind, allerdings sah ich sie noch nie in einer so kleinen und putzigen Form. Aber die Farben stimmten. Toll war dieses Leuchten am Stamm! Ein paar Schleimer habe ich ja noch von meinen letzten Ausflügen.
        Jetzt sind zwar keine Mücken mehr da, dafür krabbelte mir diese Woche ne winzige Zecke über den Handrücken. Huaaaa. Ich muß doch noch abwarten scheint mir. Da ist noch zu viel los, haha.

        Gefällt 1 Person

      • Oh ja, Zecken sah ich auch noch und Hirschlausfliegen leider allzu viele und die lassen sich viel zu häufig auf meinen Kopf fallen und dann kriege ich sie nicht wieder aus dem Haar 😅. Unschön! Die orange-roten Etwasse klingen vielversprechend. Es kann ja auch einfach mal anders und muss nicht neu sein.
        Das Vornehmen resultiert bei mir oft aus Unzufriedenheit mit Fotos von tollen Motiven. Auch andere Erfahrungswerte spielen da mit rein, zusätzlich entwickeln sich gerade Vorlieben, da ich viel bewusster unterwegs bin. Dann hilft es mir, mich vor Ort zu konzentrieren. Ich sehe ja immer noch alles und lasse mich auch sehr gern überraschen (und wie oft das zum Glück passiert), aber ich verzettele mich auch gern vor Ort, nehme ganz viel auf, habe am Ende aber nicht die Fotos, die mich richtig überzeugen.
        Freue mich auf deine Schleimer.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s