Ein bisschen Farbe

Als Ausgleich zum eher tristen und dunklen Wetter soll es hier ein bisschen Farbe geben. Auf meinen Spaziergängen der letzten Wochen blitzte ab und an vereinzelt ein Farbklecks in der Krautschicht am Wegesrand auf: Stachelwanzen (Acanthosomatidae), genauer eine Bunte Blattwanze (Elasmostethus interstinctus) und insgesamt mehrere Wipfel-Stachelwanzen (Acanthosoma haemorrhoidale). Auf dem ersten Bild sieht man die Bunte Blattwanze, sie macht farblich schon ein wenig was her. Mit richtig kräftigen Farben begeistert allerdings die ältere Wipfel-Stachelwanze auf dem zweiten Bild, entdeckt erst vor 3 Tagen.

Die Larven der Wipfel-Stachelwanzen kann man vor Ort schnell als eine der zahlreichen Stinkwanzen-Larven abtun. Das passierte zumindest mir, die erst bei der Sichtung der Bilder bemerkte, dass es sich um eine unbekannte Larve handelt. Natürlich stimmt das Größenverhältnis von der Larve auf dem letzten Bild zu den Imagines nicht. Auch zwischen den beiden gezeigten Stachelwanzen-Arten gibt es einen nicht ganz unerheblichen Größenunterschied: Bunte Blattwanzen sind 9-12 mm, Wipfel-Stachelwanzen bedeutend größer mit 15-17 mm.

Noch ein paar interessante Details: Der Name Stachelwanze erschließt sich nicht unbedingt, ich hätte mir eher noch einen Bezug zu ihrer kräftigen Farbe vorstellen können. Die Wanze hat allerdings einen stachelartigen Fortsatz am Bauch, woanders heisst es, sie sind an ihrem Bauch mit einem stachelartigen Fortsatz gekielt. Was zu ihrer alternativen Bezeichnung Kielwanzen führen dürfte. Ihre Schildchen sind mit etwa 110 Punkten versehen. Wipfel-Stacelwanzen kann man gut auf Weißdorn und Eberesche entdecken, die Bunte Blattwanze lebt und entwickelt sich auf Birken oder Erlen.

9 Gedanken zu “Ein bisschen Farbe

  1. Passt gerade gut zur Wipfel-Stachelwanze, die ich unlängst als 4. Nymphen-Stufe zeigte,

    Deine Wanzenstudien zeigen ganz unterschiedliche Ansichten. Das ist sehr gut, denn sie zeigen ja alle möglichen Facetten wie etwa auch ein massives Goldglänzen.

    Die Körperform mit dem massiven Dreiecksschild vorne gefällt mir auch immer wieder.

    Gefällt 1 Person

    • Die unterschiedlichen Perspektiven finde ich auch wichtig, wenn auch oft schwer umsetzbar. Da macht es dann wieder die höhere Anzahl an Gelegenheiten 🙂 Wie ich in diesem Jahr feststellen durfte, bieten die Stachelwanzen eine recht große Farbenvielfalt.

      Gefällt 1 Person

  2. Dank deiner Begeisterung für diese Wanzen, hat sich auch mein Blick auf sie verändert. Das finde ich richtig gut, zucke ich doch bei den meisten Insekten immer noch schreckhaft und hektisch abwehrend.

    Gefällt 1 Person

    • Ich bin selbst überrascht, wie sehr mich die Wanzen begeistern und auch so einiges anderes aus dem Insektenbereich. Die Insektenfotografie hat meine Angst und Schreckhaftigkeit auf alles was kriecht und fliegt ungemein reduziert. Schön, dass diese Wirkung sich durch die Beiträge auch etwas auf dich überträgt.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s