Des Rätsels Lösung

Seit Mai 2020 habe ich immer wieder versucht, das folgende Insekt zu bestimmen. Es war nur wenige mm groß und hatte ein vages ameisenähnliches Aussehen. Ich entdeckte es zufällig, am Wegesrand im Gras hockend unter einer kleinen weißen Blüte.

Lange Zeit hatte ich kein Glück. Die vertiefende Auseinandersetzung mit Wanzen brachte mir zwar die Erkenntnis, dass es ameisenähnliche Larven gibt, aber nicht nur die Bildersuche im Netz, auch das neue Wanzenbuch mit immerhin 500 Wanzen (allerdings nur wenige Larvenfotos), brachte mich nicht weiter.

Und dann heute der Glückstreffer beim Wanzenbestimmen im Netz: es ist tatsächlich die Larve einer Wanze. Juchuh!

Bei meinem Fund aus dem letzten Jahr handelt sich um eine sehr junge Larve einer Braunen Schmuckwanze (Closterotomus fulvomaculatus). Hier noch ein etwas genauerer Blick und ein adultes Tier, welches mir auch im vergangenen Jahr vor die Kamera lief.

7 Gedanken zu “Des Rätsels Lösung

  1. Herzlichen Glückwunsch 🙂 Da muß man erst mal auf die Verbindung zur Wanze kommen! Ich kenne bislang nur die Wanzen“kinder“ von den größeren Baum- und Blattwanzen. Die sehen ja stylisch -kugelig aus, kein Vergleich. Beide Exemplare, die du zeigst, sind schön!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s