orange and brown bubbles

Sehr unscheinbar und wirklich klein ist der Rotköpfige Schleimpilz (Trichia decipiens). Der Blick muss schon sehr langsam über noch so kleine Stücke Totholz gleiten, um ihn zu bemerken.

Er war so klein, dass ich mich bäuchlings auf den Waldboden legen musste, um in Ruhe ein paar aussagekräftige Fotos zu machen. Zuvor hatte ich ihn auf einem Gassigang entdeckt, aber erst nachdem ich die routinemäßig gemachten Fotos von eventuell Interessantem im Anschluss auf den Rechner überspielt und dann im größeren Format angeschaut hatte, erst dann erschloss sich mir, dass es kein Pustelpilz, sondern etwas anderes war, was ich hier entdeckt hatte.

Ich hatte Schwierigkeiten, ihn wieder zu finden, obwohl ich den Fundort auf 50 qm eingrenzen konnte. Das erste Foto zeigt den Ast auf welchem ich den Pilz entdeckte. Selbst wenn man nach ihm sucht, ist es nicht einfach, ihn zu entdecken. Kleiner Tipp: Er befindet sich sehr weit rechts. Der zweite Ast lag 5 Meter entfernt und man kann anhand de Blätter recht gut erkennen, wie klein der Pilz, bzw. seine Fruchtkörper sind. Ich liebe solche Funde!

Im jungen Stadium sind die Fruchtkörper rötlich/orange, mitunter auch rosa, mit zunehmender Reife werden sie bräunlich, wie auf den folgenden Bildern. Im letzten Stadium öffnen sich die Fruchtkörper und geben die Sporen frei. Mal schauen, ob ich das noch fotografiert bekomme. Sie sind übrigens wirklich sehr klein. Die Fruchtkörper haben eine „Größe“ von 0,2 bis 0,6 mm. Da konnte ich direkt meine neu erworbene Nahlinse auf dem Makro ausprobieren.

Ja, die Schleimpilze. Weder Fisch noch Fleisch. Äh, weder Pilz noch Tier. Es steht ja mittlerweile fest, dass Schleimpilze gar keine Pilze sind. Sie bestehen aus einer Gruppe einzelliger Lebewesen, die sich fortbewegen kann auf der Suche nach Nahrung. Man kann also ruhig mal ehrfürchtig vor ihnen niederknien, wenn man mal wieder einen entdeckt.

14 Gedanken zu “orange and brown bubbles

  1. Die älteren Exemplare hast du auch toll eingefangen. Die sehen fast aus, wie aus Gold! Hast du das auch gelesen, daß diese Schleimpilze chemische Signale aussenden können, um andere Artgenossen anzulocken? Echt verrückt, diese (Schleim-)Pilzwelt 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s