Schöner Totengräber

Bei dem Schwarzfühlerigen, bzw. Schwarzhörnigen Totengräber (Nicrophorus vespilloides) handelt es sich um einen sehr schönen Aaskäfer. Mein erstes Exemplar turnte vor mir im hohen Gras. Ein Motiv an dem ich natürlich nicht vorbeigehen konnte.

Wie man auf zwei Bildern sehen kann, war dieser Totengräber von Parasiten, und zwar Schmarotzermilben (Poecilochirus carabi) befallen. Sie nutzen Totengräber als Reiseuntersatz, um dorthin zu gelangen, wo sie entsprechend ihres Entwicklungsstadiums gerade hin müssen. Mitunter parasitieren die Schmarotzermilben die Käfer, auf denen sie reisen, indem sie an weichen Stellen den Panzer durchbrechen und sich von den Körperflüssigkeiten ernähren. Auf arthropods.de findet man diese und noch weiter spannende Informationen dazu, auf sehr unterhaltsame Weise erzählt.

Ein weiterer Totengräber begegnete mir in den vergangenen Tagen. Er hat übrigens ein interessantes Verhalten, um Weibchen anzulocken.

Wenn er Aas findet, begibt er sich in eine erhöhte Position, streckt sein Hinterleib nach oben und wedelt damit. Der Lockstoff, den er dabei freisetzt, ruft die Weibchen zu seinem Fund. Gemeinsam vergraben sie das Aas und legen ihre Eier in einen Gang in der Nähe ab. So liegt der Vorrat für den Nachwuchs schon parat.

4 Gedanken zu “Schöner Totengräber

  1. Was für tolle Bilder! Einmal die Turnkunst im Gras 🙂 als auch die schicke Musterung mit den tollen Fühlern. Und was seine Reisebegleiter angeht als auch das Weibchenanlockgewedel, faszinierende Story! Danke für die vielen Infos. Mal sehen, wann ich dem ersten Aaskäfer begegne. Das kann jetzt nicht mehr lange dauern, hihi.

    Gefällt 1 Person

    • Oh ja 🙂 Das sollte klappen! Auch ich traf sie jetzt öfters im Wald. Sie waren meistens in Gesellschaft von Rothalsigen Silphen und fraßen Reste, wie es so ihre Art ist 🙂 Zu den Silphen will ich auch noch was machen. Ach, zum Glück gehen die Themen nicht aus. Da fällt mir ein, du hattest letztens Hirtentäschel im blog und das war mir neu. Prompt meintest du, ich würde es demnächst öfters entdecken und was passierte? Plötzlich knie ich im Garten direkt neben Hirtentäschel. Hach, das funktioniert mit unserer gegenseitigen Inspiration.

      Gefällt 1 Person

      • Die Silphen kenne ich auch noch nicht. Mir scheint, bei dir gibt es mehr Aas, ohne beleidigend werden zu wollen 😉 Oder du findest mehr davon, dank deines Hundes? Ich freue mich, auf neue Infos aus dem Bereich! – Haha, ja, so schnell geht das. Wir müssen uns nur die „Stöckchen“ zuwerfen 🙂

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s