Sturmfolgen

Der tagelange Sturm Sabine brachte Unmengen Wasser mit sich. Die Gegend um die Bahntrasse verwandelte sich zunehmend in ein Feuchtbiotop.

Auf keinem dieser Bilder sollte Wasser zu sehen sein. Der Fußgängerweg neben der Landstraße unten links wird jedes Jahr überspült, dass aber auch die Felder rechts von der Straße einem großen See gleichen und das Wasser an einigen Stellen von dort über die Straße läuft, habe ich noch nie erlebt.

Die Felder rechts oben neigen in den letzten Jahren zwar ab und an zu kleinen Wasseransammlungen am Rand, aber die jetzigen Ausmaße sind beträchtlich.

Heute schien zur Abwechslung mal wieder ein wenig die Sonne, aber der nächste Sturm hat auch die nächste Regenphase schon im Gepäck.

7 Gedanken zu “Sturmfolgen

  1. Das sieht wirklich übel aus. Hier etwas weiter südlich ist es nicht ganz so wild, aber vorgestern bin ich auch an einem kleinen See (mit Hunderten Gänsen) vorbeigekommen, wo sonst Wiese ist …

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das war schon ordentlich. Die Anzahl der Seen, wo sonst Wiese ist, nimmt hier tatsächlich jedes Jahr ein wenig zu. Aber natürlich nicht in dem diesjährigen Ausmaß. Schön, dass es bei euch nicht ganz so schlimm war.

      Liken

  2. Diesmal habt ihr wirklich viel Regen abbekommen, krass! Bei uns kommt erst seit Februar mehr runter. Was für Seen! Das bringt natürlich auch die Bäume schneller zum Fallen, wenn der Boden so feucht ist. Tja, wenn es jetzt frieren würde, könnte man schön Schlittschuh laufen 😉 Das Foto rechts oben macht den Eindruck einer Auenlandschaft!!

    Gefällt 1 Person

    • Ja, Wahnsinn oder? Auenlandschaften hier bei uns… Wäre schön, wenn die Bäume das könnten. Bäume fallen hier aufgrund der extremen Feuchtigkeit des Bodens über längere Zeit wirklich einige um. Ach, das ist nicht schön zu beobachten.

      Gefällt 1 Person

      • Auf der anderen Seite könnt ihr das Wasser vielleicht brauchen, falls es wieder trocken wird dieses Jahr. So lange reicht es zwar nicht, aber noch ein trockenes Frühjahr zum trockenen Sommer ist auch nicht besser. Ich bin froh, daß es hier jetzt mehr regnet. Sie sagten im Fernsehen, daß der Boden hier in der Gegend bis 1,80m Tiefe immer noch etwas trocken wäre….

        Gefällt 1 Person

    • Ach du je, du Arme. Ich hoffe, du konntest das Wasserproblem im Keller einigermaßen gut wieder lösen. Einen Keller haben wir zum Glück nicht. Aber bei einer Nachbarin sind die Wassermassen vom angrenzenden Feld komplett durch ihren Garten und ihre, ans Wohnhaus angrenzende Halle gelaufen.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s